Vom Anbau bis zur Auslieferung

Erste Qualität

Wenn wir bei Illycafé von Qualität sprechen, heisst das achtmal keine Kompromisse einzugehen, von der Selektion bis zur Auslieferung und der Beratung unserer Kunden vor Ort. Lernen Sie unsere acht Schritte zur Perfektion kennen:

 

1. Selektion

Den Rohkaffee beschaffen wir in auserlesenen Anbaugebieten in Brasilien, Guatemala, Costa Rica, Äthiopien, Indien sowie Indonesien. Unser Kaffee wächst vorwiegend in zertifizierten Plantagen (z.B. Utz Certified) und Genossenschaften (z.B. Max Havelaar). Wir pflegen langjährige Partnerschaften zu Kaffeefarmern und Rohkaffeelieferanten. Unsere Rohkaffeehändler erfüllen höchste Qualitätsansprüche.

2. Warenannahme

Hier in der Schweiz angekommen, prüfen wir jede Lieferung anhand strenger Qualitätsrichtlinien. 700 Tonnen rohe Kaffeebohnen kommen jährlich in Thalwil an. Regelmässige Stichproben vor dem Rösten stellen die für Illycafé typische Qualität sicher.

3. Mischung

Beim Mischen der Kaffeebohnen beweist sich die hohe Kunst eines Kaffeerösters. Wie beim Wein werden verschiedene Anteile verschiedener Sorten und Herkunftsländer gemischt. Beim Kaffee nennt man das Blend oder Mischung. Durch das Mischen bekommt der Kaffee seine ganz eigene Struktur und Handschrift. Unsere Meisterröster verwenden hauptsächlich hochqualitative Arabicas aus Zentralamerika, Südamerika, Ostafrika, und Indiens sowie für die traditionelle Illy-Mischung auch hochqualitative Robustas.

4. Röstverfahren

Der Kaffee wird während 12 Minuten bei Temperaturen unter 230° C langsam und sorgfältig geröstet. Bei Illycafé steuern wir den Röstvorgang nach traditionellem Röstverfahren manuell. Unsere erfahrenen Meisterröster erheben ihre Disziplin zur Kunst. Am Hauptsitz in Thalwil arbeiten ausschliesslich langjährige und leidenschaftliche Spezialisten. Sie veredeln die Blends in den vier verschiedenen Röstgraden Napoli, Milano, Venezia und Wiener (Bezeichnungen in der Reihenfolge dunkel-helle Röstung).

5. Kontrolle

Während des Röstverfahrens kontrollieren wir jederzeit die Farbe der Bohnen. Nach dem Rösten sortiert eine Maschine zu dunkle und zu helle automatisch aus. Auch sogennante unförmige Bohnen werden durch unsere Sortex-Maschine ausgeschieden. Bei der Maschine handelt es sich um einen biochromatischen Filter.

6. Verpackung

Nach dem Rösten kommt der Illycafé in eine vakuumierte Verpackung mit Druckventil. Der Sauerstoff wird durch die Begasung durch Stickstoff ersetzt, der jede einzelne Bohne umhüllt, damit die flüchtigen Aromen sich besser an die Kaffeebohnen binden. Um einen idealen Aromazustand für die Kunden zu erreichen, lagern wir unseren verpackten Röstkaffee für 5 bis 6 Wochen vor der Auslieferung. Bei der Auslieferung sind die Aromakomponenten der Bohne im idealen Zustand für den Genuss. Wir garantieren bei ungeöffneter Packung einen Aromaschutz von 18 Monaten.

7. Transport

Unsere Transport-Partnerfirmen, die tagtäglich mit uns zusammenarbeiten, gewährleisten eine sichere und pünktliche Auslieferung unserer Produkte.

8. Beratung

Wir betreuen und beraten unsere Kunden vor Ort in ihrem Betrieb: von der Kontrolle der Wasserqualität über die optimale Verwendung und Anschaffung von Kaffeemaschinen, die Produktion von Kaffeekarten und -bons bis zu kommerziellen und marketingtechnischen Ratschlägen und Konzepten rund um den Kaffee. Der Erfolg unserer Kunden ist auch unser Erfolg.